Wem hilft´s

Optometrisches Visualtraining-für Kinder und Erwachsene sinnvoll!

Sehr viele Kinder leiden an einer Funktionsstörung des Sehens; es gibt aber auch zahlreiche Erwachsene, die sich solch ein funktionelles Defizit des Sehens erwerben. Vor allem PC-Arbeitsplätze fördern visuellen Stress und das Entstehen einer Fehlfunktion der Augen. Mit einem gezielten optometrischen Visualtraining erhalten Sie oder Ihr Kind ein wirksames Augentraining, das sich positiv auf die Sehstörung auswirkt und diese häufig gänzlich beseitigt.

 

Funktionaloptometrie und optometrisches Visualtraining für Kinder

Zahlreiche Kinder leiden unter einer Funktionsstörung der Augen. Oft liegt bereits ein langer Leidensweg hinter ihnen, bevor ich als Funktionaloptometristin eine visuelle Wahrnehmungsstörung ermittle. Denn zahlreiche Symptome, die darauf verweisen, können auch andere Ursachen haben. 

Häufige Kopf- oder Bauchschmerzen sind sogenannte Anstrengungsbeschwerden und zeigen sich vor allem bei Kindern häufig als Ausdruck einer funktionellen Störung des Sehens. Auch schulische Probleme durch Konzentrationsschwäche, überaktives Verhalten oder Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten bis hin zum Verweigern des Lesens oder das Abdecken eines Auges mit der Hand oder durch die Haare sind wichtige Hinweise. Abhängig von der Art der funktionellen Störung des Sehens sind Kinder oft in ihrer Raumorientierung oder in der Grob- und Feinmotorik beeinträchtigt. Häufiges Stolpern sollte genauso ernst genommen werden wie das Mitnehmen jeder Ecke in der normalen Bewegung. 

Ist eine Funktionsstörung des Sehens die Ursache für diese Symptome, profitiert Ihr Kind vom optometrischen Visualtraining mehrfach. Denn Anstrengungsbeschwerden verschwinden und die schulische Leistung bessert sich. Der vielleicht von den anderen verspottete Tollpatsch, der nicht in der Lage ist, einen Ball richtig zu fangen, erhält die altersgerechte Geschicklichkeit zurück.

All diese Argumente sprechen dafür, Ihr Kind beim Auftreten eines oder mehrerer Anzeichen unklarer Begleiterscheinungen funktionaloptometrisch prüfen zu lassen. 

 

Funktionaloptometrie und optometrisches Visualtraining für Erwachsene

Viele Erwachsene leiden bereits ihr Leben lang unter ständig wiederkehrenden Kopfschmerzen ohne Diagnose. Weitere Anstrengungsbeschwerden wie gerötete oder trockene Augen, vorübergehendes unscharfes oder doppeltes Sehen, Flimmern vor den Augen oder Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich oder das Gefühl einer allgemein anderen visuellen Wahrnehmung können Hinweise auf eine Funktionsstörung der Augen sein. Dies gilt ebenfalls für die überdurchschnittlich schnelle Übermüdung bei Arbeiten am PC.

Aber auch Sehprobleme wie Sehunschärfe trotz ausreichend starker Korrektur mittels Brille oder Kontaktlinse sind Warnsignale und sollten Sie zum Funktionaloptometristen führen. Dies gilt ebenfalls bei einer plötzlich wahrnehmbaren Unsicherheit beim Einparken oder Überholen. Dabei kann es sich um Symptome einer Funktionsstörung beim räumlichen Sehen handeln.

Vor allem im Erwachsenenalter handelt es sich oft um erworbene Funktionsstörungen des Sehens, die auf ein optometrisches Visualtraining gut ansprechen. Denn mit Hilfe dieses speziellen Trainings erlernen Ihre Augen wieder das ursprüngliche und korrekte Verhalten.